Sorglos buchen mit Vida Reisen

Flexibel buchen

Kostenfreie Umbuchung und Stornierung

Wir möchten, dass Sie sorglos an die Buchung Ihrer nächsten Reise denken können. Daher verzichten wir auf Umbuchungsgebühren und gewährleisten eine kostenfreie Umbuchung und Stornierung bis 14 Tage vor Anreise. 

Ihre Vorteile im Überblick: 

  • Kostenfreie Umbuchung und Stornierung bis 14 Tage vor Anreise
  • Kostenfreie Umbuchung und Stornierung bis 1 Tag vor Anreise bei Reisewarnung
  • Fit Reisen verzichtet auf jegliche Umbuchungsgebühren
  • Rückzahlungsgarantie: Bei Stornierung oder Reisewarnung Geld zurück innerhalb von 14 Tagen
  • Abgesichert als Pauschalreise mit Insolvenzschutz und Sicherungsschein

Nähere Informationen lesen Sie hier.

PCR-Tests für unsere Fit Reisen Kunden

Einige Zielgebiete verlangen bei Einreise ins Urlaubsland oder bereits am Flughafen die Vorlage eines negatives PCR-Testergebnisses, das in der Regel nicht älter als 48 – 72 Std. sein darf.

Reisende sind selbst dafür verantwortlich sich rechtzeitig testen zu lassen. Ein solcher PCR-Test ist an den bekannten Stellen wie Arztpraxen, Krankenhäusern, Testzentren, o.ä. möglich. Um Ihnen das Reisen so leicht wie möglich zu machen, arbeiten wir zusätzlich mit DasLab zusammen. Bei DasLab können Sie in zahlreichen Großstädten wie Hamburg, Köln, Düsseldorf, Frankfurt, München und weiteren für nur 86,70 Euro einen PCR-Test machen lassen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin bei DasLab.

Fliegen in Zeiten von Corona

Wer fliegen möchte, kann dies auch. Zwar ist das Flugangebot an den deutschen Flughäfen weniger umfangreich, dennoch ist es einfach möglich, einen Flug zu buchen.

Um das Fliegen so sicher wie möglich zu machen, haben die Fluggesellschaften Hygienekonzepte nach sehr hohem Standard erarbeitet. Hochwirksame Luftfiltersysteme erzeugen einen sehr schnellen Luftaustausch. Zudem strömt die Luft in den Flugzeugen stets von oben nach unten, um die Infektionsgefahr auf ein Minimum zu reduzieren.
Zusätzlich zur allgemeinen Maskenpflicht empfiehlt Fit Reisen das Tragen eine FFP2-Maske ohne Atemventil während des gesamten Flugs. Hierdurch werden nicht nur andere Reisende geschützt, sondern die Filterfunktion der FFP2-Maske filtert laut Prüfnorm bei korrektem gebrauch 94% der NaCl-Prüfaerosole.

Verhalten am Urlaubsort

In jedem Land gibt es unterschiedliche Schutzmaßnahmen. Es wird jedoch empfohlen, sich auch im Urlaub zu jeder Zeit bestmöglich an die AHA+L+A Formel (Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmaske tragen, Räume lüften und Warn-App nutzen) zu halten. In einigen Destinationen kann das Nutzen der jeweiligen Corona-Warn-App des Landes auch Voraussetzung für einen Aufenthalt im Land sein.

Hin- und Rückreise nach Deutschland

Vor Reisebeginn:
Falls für Ihren Landkreis die 15 Kilometer-Regelung oder eine Ausgangssperre verordnet wurde, dann wird im Allgemeinen die An- und Rückreise zum Flughafen als triftiger Grund angesehen.

Rückreise:
Grundsätzlich gilt, dass sich jeder Reisende, der aus einem Risikogebiet zurück nach Deutschland kommt, in Quarantäne begibt und nach frühestens 5 Tagen einen Test durchführen lässt. Darüber hinaus gibt es auch das Vorhaben der Länder, bereits bei Einreise ein negatives Testergebnis mitzuführen. Dieses hat keinen Einfluss auf die Selbstisolation. Bitte informieren Sie sich vorab über die genauen Bestimmungen in Ihrem Bundesland.

Einreisende aus Risikogebieten müssen sich zudem vor ihrer Ankunft in Deutschland online anmelden und diese Anmeldung bei der Rückreise mitführen und ggf. vorzeigen. Auf die hinterlegten Daten kann das Gesundheitsamt zugreifen, um die Einhaltung der Quarantäne zu überprüfen.

Die Risikogebiete werden seit dem 14.1. wie folgt eingestuft:

  • Risikogebiete: Hier ist ein Test (Antigen oder PCR) bis 48 Std. nach Einreise in Deutschland durchzuführen.
  • Hochinzidenzgebiete: Der Test (Antigen oder PCR) muss bis 48 Std. vor Einreise nach Deutschland erfolgen. Ohne negatives Testergebnis ist keine Beförderung möglich.
  • Virusvariantengebiete: Der Test (Antigen oder PCR) muss bis 48 Std. vor Einreise nach Deutschland erfolgen. Ohne negatives Testergebnis ist keine Beförderung möglich.

Eine ständig aktualisierte Übersicht der aktuellen Risikogebiete finden Sie auf der Seite vom Robert-Koch-Institut.

Geimpfte oder Genesene

Geimpfte und von Covid19-Genesene dürfen mit uns trotz Reisewarnung verreisen. Im Gegensatz zu Personen, die noch nicht an Corona erkrankt sind, geht die Wissenschaft bei Geimpften und Covid19-Genesenen davon aus, dass diese selbst nur mit einer sehr geringen Wahrscheinlichkeit an SARSCov2 erkranken und in den wenigen Fällen nur einen milden Verlauf haben und wenig bis gar nicht ansteckend sind.

Wenn Sie uns nachweisen, dass die 2. Impfung aller Reiseteilnehmer zum Zeitpunkt des Reisebeginns bereits länger als 1 Woche her ist, spricht nichts gegen eine Reise in ein Risikogebiet. Dasselbe gilt für den Fall, dass alle Reiseteilnehmer einen positiven Corona-Antikörpertest nachweisen können.

Bestimmungen in den Reiseländern 

Deutschland

Lockdown dauert an
Die Bundesregierung hat in ihrer Presseerklärung mitgeteilt, dass vorerst bis zum 7. März die aktuell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus bestehen bleiben.
In diesem Zusammenhang bleiben auch touristische Unterkünfte weiterhin geschlossen, so dass innerdeutsche Reisen derzeit nicht möglich sind.
Wir möchten unsere Kunden jedoch nicht in dieser Ungewissheit belassen und ermöglichen ihnen die Umbuchung auf einen neuen Termin. Bitte nutzen Sie für die Mittelung Ihres Wunsches unser Umbuchungsformular.

Empfehlung: Buchen Sie ein Reisedatum ab April 2021

RELAX. ENJOY.

Jetzt den kostenlosen VidaReisen Newsletter abonnieren.